Pflege Report 2019: Sicherstellung von Personal und Finanzierung drängt

Pflege Report 2019: Sicherstellung von Personal und Finanzierung drängt

Aus dem Pflegereport 2019 des Wissenschaftlichen Institutes der AOK (WIdO) geht hervor, das bis 2030 allein aufgrund der Alterung der Bevölkerung zusätzlich rund 130.000 Pflegekräfte in der Langzeitpflege gebraucht werden. Bis zum Jahr 2050 steigt der Bedarf auf knapp 1.000.000 Pflegekräfte an. Die Zahl der pflegebedürfteigen Menschn steigt deutlich schneller an, als dies die demographische Entwicklung allein begründen könnte.
Wie sich der Bedarf an Pflegefachpersonal zukünftig entwickeln wird, hängt eng mit der Entwicklung der Pflegebedürftigkeit in Deutschland zusammen. Laut Pflege-Report waren 2017 ca. 4,60 % der gesetzlich Versicherten auf Pflege angewiesen. Nach den Prognosen des Wissenschaftlichen Institutes der AOK wird ihr Anteil bis 2030 auf 5,5 Prozent ansteigen. 2050 werden sogar 7,40 % der gesetzlich Versicherten auf Unterstützung durch die Pflegeversicherung angewiesen sein.
Diese Entwicklung ist aufgrund der jeweiligen Altersstruktur jedoch in allen Bundesländern unterschiedlich.
Ungelöst sind auch die Fragen, wie die Finanzierung der Pflegeversicherung in Zukunft stabil aufgestellt werden kann und wie Pflegebedürftige vor finanzieller Überlastung geschützt werden.

Weitere Informationen und kostenloser Download des Buches erhalten Sie unter der Internetadresse www.wido.de.

No content set.